Taktikzone Forum

*
 
   
Welcome, %1$s. Please login or register.
20. August 2017, 08:02:42

:
   
Wollt ihr einen Account für dieses Forum? Dann schickt eine eMail an friede(at)taktikzone.de ;)
19.128 1.465 1.173
: miro
: 1 2 [3] 4 5 6
   
: Combat Mission aufnehmen?  ( 40204 )
JA2Fanatic
Veteran

: 536

AOL Instant Messenger - ich+bin+kein+s?l
« #30 : 13. March 2007, 02:44:55 »

normalerweise bin ihc auch einer der ersten die zweifeln wenn es wiedermal heist syrien(oder ein anderes vergleichbares land) habe rebelln waffen oder dergleichen geliefert. aber was nun wirklich geschehen ist "k?nnen" wir mit sicherheit nie wissen.

von daher l?sst sich ?ber das szenario durchaus streiten...aber ich nehme es halt hin.

einer der gr?ssten beweggr?nde f?r die entwickler ist meinermeinung nach das sie hoffen das die army das teil als trainings "spiel" aufgreift. ist nat?rlich nirgendwo offiziell gesagt worden, aber nachdem eigentlich niemand aus dem forum ein solches szenario wollte und es trotzdem so eines geworden ist, sagt schon etwas aus f?r mich.

zu er ewigen grundsatzdiskussion taktik oder nicht :)

es is KEIN taktikspiel im sinne der taktikzone definition(sqad based)aber dennnoch ist es seehr weit entfernt von einem strategie spiel und hat ganz und gar nichts mit einem solchen gemein, geschweige denn mit strategie! sprich; die normalen spiel elemente(zug oder kompanie zumeist) in dem game sind zwar gr?sser als das kleinste element in dem taktik vorkommen kann(squad/gruppe), aber es sind die elemente mit denen taktik nomalerweis vollzogen wird. wenn wir glauben was uns der alte clausewitz gesagt hat kann taktik mit nur einer gruppe eh nihct funzen. das is dann eher ein zusammenspiel von gl?ck und finten.

und ist alles was gr?sser ist als ein "squad game kampf" eine massenschlacht nach deiner ansicht!?

zu den squad based games;
meinermeinung nach behandelt ein jeder spieler, wie auch ich selbst die "gruppe" in fakt als sammlung verschiedener einzelk?mpfer die man dann am besten nach vorgaben ihrer f?higkeiten verwendet, aber so gut wie nie als ganze geschlossene gruppe bzw nur in einem sehr geringen ma? bei gro?en ansammlungen von gegnern oder in der er?ffnung.
so wie es "eigentlich" nicht sein sollte nachdem da ja bei richtiger taktik noch zumindest 2 andere gruppen in der schlacht w?ren die decken, vorr?cken bzw unterdr?cken k?nnen.
so m?ssen diese rollen aber von einzelnen leuten ?bernommen werden(->einzelk?mpfersammlung), was doch in hohem ma?e ungew?hnlich ist.

wenn ich jetzt einfach hergehe und mir bei CM "ein" squad als einen einzelnen man in nem squad based game vorstelle kommen wir der sache etwas n?her. unterschied ist nicht viel, ausser das man keine "tricks" wie zb steine schmeissen, oder zigarette auslegen(commandos) zur verf?gung hat. aber taktisch wird man um nichts beschnitten, im gegenteil man kann sogar viel mehr machen.

meine meinung dazu.

noch nen moment zu CM:SF;

ich bin auf die idee gekommen es hier nochmal extra zu bemerken weil man jetzt keine "gruppen" mehr steuert sondern einzelne leute. bei 2 squads ? 6 leuten + 1 oder 2 stryker kisten zB. ist das spieltechnisch eigentlich DER perfekte rahmen f?r taktik.
man steuert nichtmehr eine gruppe zwangsl?ufig als eine einheit. combat mission wird DEUTLICH kleiner im rahmen, nicht zuletzt auch da der konflikt deutlich keiner ausf?llt.



wie auch immer, ich will auch dieses mal NICHT sagen das ihr CM aufnehmen sollt. verstehe nat?rlich das das game einfach nicht passt. aber jetzt wo es schon einen so alten thread dazu gibt dachte ich, ich poste da mal dazu passende news rein, falls es wen interessiert is hier der platz um es kund zu tun :D

gr?sse...
« : 13. March 2007, 02:49:27 JA2Fanatic »

Operation gelungen, Patient tot.
JA2Fanatic
Veteran

: 536

AOL Instant Messenger - ich+bin+kein+s?l
« #31 : 06. May 2008, 07:10:52 »

haha, der thread is mein liebling :D

nachdem CMSF jetzt auf version 1.08 ist und mehr als nur spielbar(im vergleich zu der release version) update ich den thread hier, ausserdem ist es ein taktikspiel wie es im bilderbuch steht!
wie schon gesagt man spielt als USA(Blau) gegen Syrien(Rot), oder aber Blau gegen Blau, Rot gegen Rot oder ein misch daraus. Rot/Blau vs. Rot/Blau zb.

ein erfrischend "unverbrauchtes" scenario ;)
Demo gibts bei battlefront.com (v1.07 oder 1.08 demo)

bei fagen einfach fragen!

hier zwei bilder; ich zerlege grad zwei BTR60 mit meinem trusty T55(1974) im super nahkampf :D



syrische Special Forces sind dabei mir einen gegnerischen T72 zu zerlegen;

« : 06. May 2008, 07:15:45 JA2Fanatic »

Operation gelungen, Patient tot.
kbd
Taktikzone.de

: 465



« #32 : 07. May 2008, 10:14:39 »

Kannst du noch ein bisschen mehr zu dem Spiel erzählen? Hab mich als es released wurde mal mit Cashko über das Spiel unterhalten und er meinte es wäre total verbugt und unfertig. Hab mich deshalb nicht weiter dafür interessiert, obwohl das Spiel grundsätzlich sehr gute Ansätze verfolgt.
JA2Fanatic
Veteran

: 536

AOL Instant Messenger - ich+bin+kein+s?l
« #33 : 07. May 2008, 12:44:36 »

Quote
Hab mich als es released wurde mal mit Cashko über das Spiel unterhalten und er meinte es wäre total verbugt und unfertig.

ja das is auch richtig gewesen.
die ganze storry ging in etwa so...

(noch als info; battlefront.com besteht grundsätzlich aus 5 leuten. charles(gründer von Avalon Hill, 1958), steve, and noch 3 die eher im hintergrrund sind deren namen mir jetzt ned einfällt :D )
in steves eigenen worten->

Quote
Battlefront is 5 full time employees and a bunch of regular contractors. The primary force behind the games is Charles and myself (Steve, if you didn't already know). I do most of the design work and historical research while Charles does all of the coding. Charles has a significant amount of impact on the design elements since, obviously, he has to code them. Charles also has some great ideas of his own, of course, so at times he is the main brain behind a particular feature and I simply flesh it out. If Charles nixes something for coding reasons I usually manage to work around the problem areas so the feature can be included in some form.

Moon (our fearless President), KwazyDog (our lead pixel pusher), Madmatt (Battlefront's jack of all trades), and Rune (master of the monster scenarios  ) handle a lot of things besides CM:SF, so although they have other responsibilities other than testing CM:SF night and day. Which is a good thing because someone has to do the other stuff!



die macher von CMx1(CMBO, CMBB und CMAK) haben bereits nach dem ersten teil, der ersten engine, entschieden das sie nicht mehr als ein oder zwei weitere games mit der engine machen werden. gesagt, getan, es kam nach "behond overlord" eben noch "barbarossa to berlin" und "afrika corps" raus.
die sache war das die engine absolute scheisse war um ein spiel zu entwickeln, ihrer meinung nach. deswegen hat man sich entschieden die CMx2 engine(wie CMx1 ein simpler überbegriff) entwickeln bzw neu aufzubauen, mit dem hintergrundgedanken die engine über viele jahre hinweg weiter zu benützen.

nun hat man aber den vertrag mit paradox unterzeichnet der sich scheinbar auf ein datum festgelegt hatte. nach mehreren internen verschiebungen ging es nichtmehr anders, um den vertrag ned zu brechen musste das game raus. der zustand war dementsprechend.
das wurde von offizeller seite(steve) bestätigt(hab jetzt 30 minuten den post gesucht, konnte ihn aber ned finden, leider).

das war in etwa spät sommer letzen jahres. das große problem war das man eben "alles neu" gemacht hat aber zuwenig zeit zum testen und tweaken der werte hatte. deswegen war das game eine derartige katastrophe zu beginn. aber wer BFC kennt und auch "irgendwie" ;) vertraut weis das die CMx2 engine, ihr leib brot für die nächsten jahre sein wird und muss, also kann man die fans und anhänger nicht wie ein normaler großpublisher ignorieren und mit "einem" patch abspeisen.

jetzt ist man eben bei v1.08 und der letzte patch war das auch noch nicht. vor allem die tacAI wird noch über längere zeit ge-tweaked werden, da das ein punkt ist, der äusserst sensibel ist und wie in CMx1 der wichtigste teil des games, könnte man sagen.

der bekannte verlauf der CMx2 engine sieht bis jetzt in etwa so aus...

CM:Shock Force(erschienen, Hauptitel im "modernen" setting)

CM:SF marines (marines modul, info released vor ca. einer woche ( http://www.battlefront-store.com:8080//index.php?option=com_myblog&show=The-Modular-Marine.html&Itemid=213 )

CM:SF "name unbekannt" ( wie marine modul nur mit Britischen einheiten )

CM:SF "name unbekannt2"( wie marine modul nur mit irgendwelchen Euros, noch unbekannt welche, sehr wahrscheinlich niederländer und/oder deutsche (LEO2A6  ;D )

danach ist das moderne setting mehr oder weniger abgeschlossen. in jedem dieser module wird syrien einen fiktiven shopping trip nach russland oder china(oder dergleichen) machen um mit etwas konventionellerer kriegsführung mithalten zu können. zB. das marine module führt die syrischen Airborne(nein können se ned, nennen sich nur so :D ) die in modernen BMP 3´s angerauscht kommen, diese haben sie auch wirklich. der fiktive zusatz im marine modul sind T90´s export versionen damit man sich ned "total" vor den abrams verstecken muss :D
EDIT:
das meint auch man kann dann USA gegen briten, oder briten gegen deutsche und dergleichen veranstalten, eben alle BLAU vs. BLAU optionen....


in etwa zwischen briten und den anderen euros wird das nächste "hauptspiel" kommen. momentan behelfsmässig CM:normandy genannt. nach dem aufschrei der community konnte man den "beliebten" WK2 ned weiter aufschieben.
dieser hauptteil wird wieder ein paar module verpasst bekommen, so wie CM:SF, nur welche das sein werden ist noch total unbekannt.


ja, soviel zu der "theorie".
ich kann dir aber nicht wirklich was über das game "selbst" erzählen da das mehr oder weniger den ganzen tag dauern kann und würde :D
du müsstest mir schon ein paar spezifische fragen stellen oder zumindest "bereiche" in denen du info haben willst. das is dann kein problem, aber jetzt von 0 auf 100 alles zu "erklären", dazu fühl ich mich ned in der lage ;)
« : 07. May 2008, 13:05:18 JA2Fanatic »

Operation gelungen, Patient tot.
kbd
Taktikzone.de

: 465



« #34 : 25. May 2008, 12:01:35 »

Was mich interessieren würde, wäre, wie das Spiel abläuft? Ist es ein Echtzeitstrategiespiel á la Command & Conquer? Wie groß sind die Streitkräfte die man steuert?
JA2Fanatic
Veteran

: 536

AOL Instant Messenger - ich+bin+kein+s?l
« #35 : 26. May 2008, 07:13:35 »

Quote
Ist es ein Echtzeitstrategiespiel á la Command & Conquer?

du hattest wohl noch ned so viel berührung mit CM, das is ganz und gar nicht wie C&C oder echtzeitstrategie so überhaupt :D

also es ist ein "taktikspiel", der rahmen ist zu klein für strategie(länder einnehmen, landstriche verwüsten ala Hearts of Iron etc. :D ). es gibt kein aufbau element, also kein basis bau, kein resourcen sammeln und man kann sich seine kostbaren oder weniger kostbaren einheiten auch "nicht nachbauen".
was hin is is hin, was tot is is tot.

gesteuert wird das ganze in echtzeit(nicht mein ding) oder dem altbewährten WEGO modus(rundentaktik :D). die alten CMx1 games hatten "nur" WEGO, echtzeit is jetzt aber auch möglich da die engine echtzeit läuft im gegensatz zu den CMx1 teilen.

Quote
Wie groß sind die Streitkräfte die man steuert?

also das is ganz unterschiedlich. die karten können von 50x50 metern(möglich, hab aber so winzige karten noch nie gesehen) bis 4500x4500 metern sein. die "durchschnittskarte" ist so in etwa 300 bis 600 meter breit und 700 bis 1500 meter lang.
darauf kann sich dann, vom einzelnen aufklärer trupp( ca. 10 man und 2 fahrzeuge) bis ein verstärktes battalion auf den wirklich großen karten, tummeln.

ab verstärkter kompanie is dann aber mit echtzeit schluss, laut der meinung anderer. da wirds fummelig. ich hab echtzeit nie probiert, ich spiel auch die winzigen gefechte in rundenmodus. besser so :D

hier als beispiel der kleinste, nicht von usern gemachte battle im game. "Al Huqf Engagement"

map in etwa 350 meter in der diagonale. ein Platoon(3 rifle squads + HQ im fahrzeug) mit nem einzelnen Bradley.

« : 26. May 2008, 07:26:20 JA2Fanatic »

Operation gelungen, Patient tot.
kbd
Taktikzone.de

: 465



« #36 : 27. May 2008, 18:51:13 »

Oh, klingt bisher verlockend! Ist das Spiel Missionsweise aufgebaut, nach einer bestimmten Story oder wie kommt es zu den einzelnen Kämpfen?
JA2Fanatic
Veteran

: 536

AOL Instant Messenger - ich+bin+kein+s?l
« #37 : 27. May 2008, 22:13:16 »

das ist CM typisch recht "trocken" gestaltet.

die eigentliche begründung warum die NATO(die briten und andere kommen auch noch, deswegen nicht USA im alleingang) in syrien "einfallen" ist das entweder syrien oder irgendein anderes land dort, direkt oder indirekt was mit schmutzigen bomben in den USA zu tun hat/hatte(nicht real, storry!!!). genau weis ich das auch nicht, das kommt eigentlich nicht durch im spiel.
das wichtige ist nun, das es darum gar nicht geht. um solch ein nahe-zukunft-waswärewenn scenario überhaupt zu ermöglichen brauchte man aber irgendwas das solch ein vorhaben rechtfertigt. deswegen hat man solch eine scenario hergenommen und das als begründung angegeben warum so etwas passieren "könnte".

im spiel selbst bekommt man eigentlich "nichts" politisches oder propagandistisches von einer der beiden seite geboten. wenn nun ein user ein scenario im editor erstellt und das hochlädt, kann das briefing(befehlsausgabe) schon etwas politisch motiviert sein. in 99% der fälle ist aber das US und Syrische briefing gleich "motiviert". meint, der missionsdesigner hat das einfach nur zwecks atmosphäre so gestaltet. (Kill terrors/kill infidels/invaders)

nun, es gibt eine kampagne, mit 20 missionen, glaube minimum, is semi dynamisch wenn du "suckst" bekommst mehr missionen :D  die is CM typisch recht trocken, man folgt da einer strasse(die landstrasse aus dem irak kommend, südlich des euphrats, Hims gebiet, geht durch tadmur nach hims, gut zu finden auf ner karte), nach den regeln der momentan praktizierten asymmetrischen kriegsführung.
das meint man "rushed" sozusagen entlang dieser strasse richtung Hims(im strategischen sinne, also der storry nach). die letzte mission ist dann eben irgendwo in hims. und am weg kämpft man an den wichtigsten punkten bzw den angenehmsten punkten für die syrische verteidigung. also oft urbanes oder halb urbanes gelände. gibt auch paar wüsten shootouts aber naja, kannst dir vorstelln wie es den syrern da ergeht.

neben der kampagne gibt es einzelne gefechte/scenarien. deren anzahl is recht beträchtlich wenn man die ganzen scenarien die spieler gemacht haben auch zählt. es gibt auch in etwa 3-4, von spielern gemachte kampagnen.

last but not least, ein "quick battle" generator. leider total kacke momentan, aber es wird an nem punkte basierendem sytem, wie in CMx1, bereits gearbeitet da mit dem was da is, so gut wie keiner zufrieden ist.
die quck battles in CMx1 hatten viele anhänger(konnte auch random maps erstellen damals), nun in CMx2 is das nichtmehr so rosig. aber verbesserungen sind "im feuer".

welche möglichkeit auch immer man nutzt um einen battle zu spielen, am ende des tages spielt man immer für den sieg in dem gefecht, der vernichtung feidlicher pixel soladen sowie material, bei möglichst geringen eigenen verlusten(speziell als USA :D ).
umso besser das geht, umso gewitzter man das anstellt, umso zufriedener ist man beim endscreen wenn man sich ansieht welche objectives man erfüllt oder nicht erfüllt hat, was man dabei "mitgenommen" hat und dabei selbst gelassen hat.

von dem standpunkt her ist es sehr trocken, simulationslastig ;)
man folgt nicht einem schönen großen ganzen, hoffend auf ein cooles ende oder eine videosequenz. nein es gibt kein "ende" in dem sinne. nach der kampagne is zwar die mission von TF Thunder(glaube, oder lightning) im strategischen stinne erfüllt, aber der krieg geht weiter.
was ich damit meine ist das man eigentlich niemals das gefühl hat das game durchgespielt zu haben, das geht so eben nicht wirklich.
man spielt wegen dem gameplay sozusagen, ob das nun battle X oder kampagne Y ist is vielen total egal. solang das gefecht interessant aussieht, für die jeweilige person, wird das gezockt. und dann das ncähste und nochmal und so weiter.

die lernkurve is "recht" steil, am anfang wirst du als neuling ziemlich erschlagen von information. das handbuch ist gut aber eben nur ein handbuch. wie auch immer, es gibt ein paar faustregeln, wenn man sich an die hält hat man sich schon vor den größten katastrophen geschützt.
was man reinsteckt holt man raus.

so ich hoffe das hat die fragen bewantwortet :D

PS.:

ich hab mir sogar schon selbst überlegt die Paradox version(weltweiter retail publisher, Battlefront.com ist nur online) als zweit-version zu kaufen, da die eben um ca 10€ oder so ist. bei amerzone gibt es das teil ab 8$, und das ist es mehr als wert!
ein jahr nach release is der preis so gedrückt, wirklich verlockend :D

EDIT

sorry für die späte änderung. ich hätte mir zum teil das lange geschwafel sparen können wenn ich diese videos schon vorher entdeckt hätte.
hab beim stöbern auf your tube zwei CM:SF AAR´s gefunden. und nichtmal total scheisse wie die anderen CMSF videos.

was bei den videos zu bedenken ist, das sind beides "quick battles", also wie der kommentator meint, was da auf ihn zukommt kann sehr verschieden sein. finde ein bischen schade das man QB´s hergenommen hat, die sind nicht das beste um das game zu demontrieren.
der erste is ein kleiner quickbattle wo der kommentator als US spieler eingentlich keine problemem hat zu gewinnen, der zweite is ein mittlerer battle und der kommentator wird von nem plumpen USA AI-blob als syrer eingestampft. kanner nix gegen machen :D ein QB halt :D

aber es is wenigsten ein ehrilcher AAR, gespielt in echtzeit, und man merkt das der kommentator beim 2ten battle besser rundenbasiert hätte spielen solln :) und man bekommt auch schön erklärt was so abgeht im game bei dem typen.

kleiner QB part 1;
http://de.youtube.com/watch?v=-bTVYBSGX2E
part2;
http://de.youtube.com/watch?v=LcjJ3cVjmXE
part3;
http://de.youtube.com/watch?v=XhMq4WEHAcU
part4;
http://de.youtube.com/watch?v=4RfYaYbi8c4

grösserere QB part1;
http://de.youtube.com/watch?v=SOD9ETVOYAU
part2;
http://de.youtube.com/watch?v=DH6oik07D6A
part3;
http://de.youtube.com/watch?v=29OSda_MQ2k
part4;
http://de.youtube.com/watch?v=UlJJowO8YIA
« : 29. May 2008, 23:19:55 JA2Fanatic »

Operation gelungen, Patient tot.
JA2Fanatic
Veteran

: 536

AOL Instant Messenger - ich+bin+kein+s?l
« #38 : 01. June 2008, 21:31:54 »

hilft dir das videomaterieal irgendwie!? oder is es eher abschreckend!?  ;D

wie auch immer ich empfehle dir nochmals, das demo anzusehen. das is zwar nur version 1.07 anstatt 1.08, aber man kann sich mal ein bild von der sache machen. groß is der DL nicht.

und lass mich ned so lange mit einer antwort hängen.
dann denk ich mir immer ich verschrecke die leute mit zuviel gelaber ;)

Operation gelungen, Patient tot.
kbd
Taktikzone.de

: 465



« #39 : 02. June 2008, 16:25:49 »

Hi,

das Videomaterial habe ich eben erst entdeckt. Werde ich mir heute mal anschauen.
CMSF habe ich mir aufgrund deiner letzten Infos inzwischen gekauft und habe die Tutorialkampagne probiert. Hab überhaupt nix kapiert  ;D und bin nun erst mal dabei das Handbuch durchzulesen. Falls das, was da steht wirklich so im Spiel umgesetzt wurde, wäre das echt klasse. Muss aber noch rumprobieren und die einzelnen Icons erlernen usw. Sieht auf jeden Fall äußerst vielversprechend aus.
JA2Fanatic
Veteran

: 536

AOL Instant Messenger - ich+bin+kein+s?l
« #40 : 02. June 2008, 18:14:07 »

hehe, die tutorial kampagne ;D
nachdem BFC nicht unbedingt dafür bekannt ist "einsteigerfreundliche" games zu produzierend, war die tutorial kampagne in der version 1.01 - 1.02 oder so nichteinmal vorhanden. die wurde dann nachgereicht per patch da doch einige leute danach gefragt haben :D

und nachdem ich schon "eher" ein veteran in dem game bin/war hab ich mir dann die tutorial kampagne garnicht angetan da für mich da eh nix neues gibt. also kann dir nicht mal paar tipps zu den konkreten aufgaben geben.
aber ich denk mir auch das die tutorial kampagne recht "unkompliziert" ist.


nun ein wichtiger tipp, das UI is ziemlich verkorkst. ich weis nicht wie man auf die idee kam all die befehle in 4 verschiedene registerreiter zu verstecken. das is suboptimal.
falls dir schon aufgefalen ist, bei einer angewählten einheit kannst du auch "leertaste" drücken und bekommst eine liste aller befehle die dann klickbar ist. das vereinfacht das ganze etwas.

die "beste" lösung ist die die relativen commands auf absolute umzubelegen. sprich momentan gibts 4 register, und als beispiel E könne jetzt der rechts oberere befehl in allen 4 registern sein, kommt drauf an in welchem man ist. natürlich merkt man sich so nie was sache ist und vertrödelt recht viel zeit um einfach nur ne wegpunktkette zu legen.

jetzt gibt es eben die möglichkeit die auf absolute tasten umzustellen, wie das in CMx1 so gut gefunzt hat.
es liegt natürlich nahe die taste so zu belegen das man sich das schnell und leicht merkt wenn man die CMx1 command nicht eh schon kannte.

für mich sieht das so aus,

Code: [Select]
Command Keys Direct
// These will issue the designated command no matter what command panel is currently displayed
<E>F // move fast
<E>Q // move quick
<E>N // move normal
<E>S // move slow
<E>U // move hunt
<E>A // move assault
<E>R // move reverse
<E>B // blast
<E> // mark mines
<E>T // target
<E> // target light
<E>C // target arc
<E> // NOT CURRENTLY USED... Do not assign a key to this function! It will eventually be the hotkey for Clear Target, but not yet properly activated
<E>O // face
<E>D // deploy
<E>P // pause
<E>H // hide
<E> // dismount
<E> // bail out
<E>Z // vehicle open up
<E> // pop smoke
<E>G // acquire
<E>1 // divide teams
<E>2 // assault team
<E>3 // antitank team

da sollte auffallen, das eben "F"ast-> "F" ist, "S"low-> "S" ist, "N"ormal -> "N" ist, usw...
sprich vieles ist schon soo eindeutig das man sich das simpelst merkt. im game drückt man nurmehr die respektiven tasten die immer gleich bleiben und so auch merkbar sind. so kann man das ganze menü da unten vergessen, ausser für die unbelegten befehle. die brauch ich nicht soo oft, also bediene ich die schalftflächen mit der maus bei den unbelegten befehlen.

wenn das mal gemacht ist geht das wegpunkte legen schonmal von der hand ohne große unterbrechung für klicken und suchen.

EDIT:

ja nochwas, kleinere battles sind eben wie ober schon gemeint "Al Huqf engagement", dann noch "Al Amarah"(hat 2 stryker platoons aber die karte is sehr klein) und auch die "ambush tutorial" mission die "ein" stryker platoon benützt. auch die "erste" kampagnen mission ist einfach wie steine werfen. du musst deine leute nichtmal richtig aussteigen lassen wenn alles gut geht. dafür is dann aber die 2te mission in der kampagne, verglichen zu der ersten, bocke schwer :D

zum lernen und sich die dinge "anzusehen" und zu testen kann ich dir auch QB´s von der blauen seite empfehlen. du wirst zwar merken das die QB´s eben etwas krass sind von dem was du als einheiten bekommst, im vehältniss zu dem gegner, aber ja das is momentan so.
fakt ist aber das du in 90% der fälle garnicht richtig verlieren kannst bei den QB´s gegen die AI, wenn du USA spielst. nimm einfach "open" oder "rough" oder irgendwas offenes als gelände typ, wo sich die syrer ned zu sehr verkriechen können, und dann lege einfach mal los und mach was du glaubst. kann bei den QB´s garnix schief gehen, wennst material anbaust, wurscht, ist eben ein test gefecht.

jo, soviel dazu.
« : 02. June 2008, 18:34:35 JA2Fanatic »

Operation gelungen, Patient tot.
JA2Fanatic
Veteran

: 536

AOL Instant Messenger - ich+bin+kein+s?l
« #41 : 02. June 2008, 20:06:15 »

hehe, sorry für den doppel post; aber zig mal editieren is auch ned gut.

ich werde dir mal ein paar der "einfachsten" aber doch im deteil "komplizierten" dinge näher bringen.

1. wie fange ich den battle an!?

ich persönlich, mach mal nen doppelklick auf ne einheit aus nem platoon. das markiert das ganze platoon, nun stell ich mit der groben methode die platoons einzeln voneinander auf(bei gefechten wo die truppe als "haufen" startet, in vielen "nicht" quick battle scenarien sind die leute schon verladen, also das fällt dann weg).
wenn die einzelnen einheiten mal getrennt sind, verlade ich die leute in die fahrzeuge(bei einer verteidigung eher nicht ;) , da plaziert man die gleich draussen wo).

das passiert alles in der setup phase, also da wo du die bunten flächen am boden siehst wo die die truppe frei aufstellen kannst.

dann flieg ich mal über die karte, je nach karten grösse und typ ist das gelände schnell beurteilt. nachdem man sich die wichtigsten eigenschaften der karte angesehen hat, dazu zählen auch die objectives, macht man sich irgendwas wie nen "plan". auch wenn das nur "platoon 1 geht dort, platoon 2 da und dann beide hier hin" ist. irgendwas sollte man haben, aber je nach karte is das auch ned sooo toll wichtig. wenn du über "wüste" vorrückst, dann naja, da gibts ned so viele markante/vorteilhafte gelände punkte, da zählt dann nur der grundsatz "wirkung geht vor deckung", wieder, speziell als USA.

2. wie finde ich den gegner!?

das ist eine der leichtesten aufgaben aber doch kann man dabei viel verschieden machen und je nach bewuchs und grösse der karte kann sich die aufgabe auch auswachsen.
also wenn du in deiner streitkraft aufklärer(scouts) hast, sind das die leute die du mal vorausschickst. unterm strich willst du so viel information wie möglich mit möglichst geringen verlusten einholen. ein vorteil der scouts, das sind 4 man trupps. die sind nicht soo leicht zu sehen und wenn sie mal in nen fatalen hinterhalt geraten, hast du nur 4 man verloren, anstatt 8, 9, oder mehr.

die scouts haben aber auch ihre limitationen. sie sind nur 4 man im trupp, also können sie ned so richtig ins kampfgeschehen eingreifen. die typen benützt man wirklich nur um den gegner zu finden und denselben dann geziehlt mit welchen mitteln auch immer zu vernichten. sei es arty oder ein platoon das schon in bereitschaft steht und nur darauf wartet das die aufklärer wo feinde aufspühren.
es spricht auch nichts dagegen, wenn der gefundene gegner geworfen ist, die scouts an den geworfenen truppen des gegners vorbeizuführen und das hinterland zu erkunden währen die eigentliche streitmacht die gegneransammlung aufräumt.
das ist allerdings doch nicht ohne risiko und sollte nur situationsbedingt benützt werden.

nun auf kleinen karten hat man meist keine scouts, da gehts nicht wirklich darum den gegner zu "finden" sondern nur herauszufinden "wo" er denn nun ist in dem kleinen gebiet, wenn du verstehst was ich meine.
das tut man am besten, ob du es glaubst oder nicht, indem du dem gegner was zum abschiessen anbietest. möglichst "günstig", also scouts oder einzelne squads/gruppen.
wenn der gegner in guter deckung hockt hast du eigentlich wenig chance ihn zu sehen ohne das der schiesst, also solange der gegner nur beobachtet wird er nur schwer erkennbar sein.  aber wehe er fängt an zu baller, dann hast du schnell ein paar feinde im sichtfeld.
das provozierst du am besten mit vielen keinen "sprüngen"(quick, hunt oder assault commads, ca 10-40 meter sprünge, je nach vorliebe und gelegenheit) deiner infantrie gruppe(n), immer unter "aufsicht" der fahrzeuge und der sich nicht bewegenden gruppen. das funktioniert im offenen gelände natürlich besser als in der stadt. da sind die distanzen so nah, das kann schmertzhaft werden.

3. vorrücken unter feuer

ok man hat den körper des gegners gefunden, man weis auch genau wo sich die einzelnen teile befinden, nun hockt der aber dort wo man selbst hin will :D wie kommt man dort hin!?

ok, wir haben im taktischen sinne 2 wichtige komponenten, wir haben "feuerkraft" und wir haben "manpower". nun mit manpower fangen wir nichts an wenn wir keine feuerkraft haben und andersrum auch nicht, also gilt es beides zu erhalten.
was man hier jetzt tun will ist beim vorrücken, gegnerische manpower gegen deine feuerkraft zu "tauschen". das auf möglichst langer distanz.

es ist nicht angebracht sich in solch einer situation großartig zu bewegen(ausser man sieht keine gegner und "muss" näher ran). du willst den gegnerischen bereich "immer" mit feuerkraft nehmen, nicht mit manpower, du willst den gegner aus seiner deckung schiessen und nicht auf seine deckung zulatschen und selbst abgeschossen werden solange der drin hockt...verständlich oder!? :)

wenn der gegner nun versucht den kontakt zu brechen, und sich nichtmehr zeigt, dann musst/kannst du weiter ran, solange bis der gegner sich wieder zeigt.
um das vom verteidiger standpunkt darzustellen; du musst ein fiktives haus halten. nun dein vorteil ist, du musst dich mal ned bewegen, der angreifer muss das machen. du kannst dir aussuchen auf welche distanz du anfängst zu schiessen "aber" am ende des tages musst du schiessen wenn du verhindern willst das der gegner an dich ran kommt und deckung erreicht. wenn du zu lange wartest oder der gegner dich abgeschreckt hat zu schiessen und der gegner irgendwie irgendeine form von brauchbarer deckung erreicht, dann ist dein grösster vorteil futsch. er is an dir dran und hat gleichwertige oder annhembare deckung gefunden im gegensatz zu dem was er vorher hatte, nämlich quasi nichts.

daher kannst du dir als angreifer sicher sein, das dir nicht fad wird beim angriff solange der gegner noch truppen hat die dich, wenn auch nur, belästigen können solange du deckungslos bist :D

wenns mal ned anders geht und der gegner zu übermächtig wird, einzelne gegner gruppen mit großkalibrigen waffen bekämpfen(das tun die mannen eh von selbst wenn sie was geeignetes sehen aber manchmal sollte man nachhelfen). auch "area fire" mit bord MG´s und den .50 MG´s der stryker kann helfen.
und zum schutz der infantrie die nebelwerfer der fahrzeuge benutzen, man muss aber bedenken das sowohl der gegner dich nicht mehr sieht hinter dem rauch aber du den gegner auch nicht, in der regel. also nur einnebeln wenn ned anders geht.

4. vernichten des gegners.

das is ein kleiner punkt. wie schon gesagt, du willst feuerkraft aufwenden um gegnerische manpower zu reduzieren. das willst du so "billig" wie möglich für "deine" manpower. also du hast gegner im nem häuser block ausfindig gemacht!? hast 155mm haubitzen und etwas zeit!? das resultat kannst du dir vorstellen :D
natürlich funktioniert das selten wie im bilderbuch und man muss doch noch zu fuß hin und nachsehe und/oder zb. ein objective nehmen wo der gegner vorher drin war. aber du kannst dir denken worauf ich hinaus will.


so das is es mal, das steht alles "so" nicht im handbuch, deswegen hab ich das mal so aufgeschreiben das es doch sehr nützlich ist.
als syrer zählt das alles auch, aber naja deren nachteil in ausbildung und material is mehr als deutlich merkbar also ist manches wesentlich schwerer zu erreichen und durchzuführen.
« : 02. June 2008, 20:24:29 JA2Fanatic »

Operation gelungen, Patient tot.
kbd
Taktikzone.de

: 465



« #42 : 03. June 2008, 00:05:12 »

Danke für die vielen Tipps! Die Videolinks sind sehr interessant, auch wenn ich nicht verstehe, warum der Spieler im ersten Video nicht versucht hat alle feindlichen Fahrzeuge zu zerstören. Anfangs flogen ein paar Javelins Richtung Gegner, aber dann kam nix mehr. Und seine Verwundeten Soldaten hat er auch nicht geheilt.
Wie dem auch sei, ich werde erst noch das Handbuch bis zum Schluss durcharbeiten, bis ich mich wieder an das Spiel setze.

Grütze,
kbd
JA2Fanatic
Veteran

: 536

AOL Instant Messenger - ich+bin+kein+s?l
« #43 : 03. June 2008, 18:40:02 »

Quote
warum der Spieler im ersten Video nicht versucht hat alle feindlichen Fahrzeuge zu zerstören.


ich hab mir das video nochmal angesehen, und ich denke mir dafür sind mehrere faktoren entscheidend gewesen;

- erster und wichtigster faktor, der spieler hatter das objective, der gegner war nicht in der lage das objective irgendwie zu erreichen. nun, bei begegnungsgefechten versucht man das objective zu nehmen und wenn man zuerst da ist, es zu halten.
wenn jetzt der gegner in einer schlechten position hockt und man selbst in einer guten!? wäre ja dumm sich raus zu bewegen und seine eigende deckung aufzugeben.
deswegen stellt der spieler auf verteidigung um sobald er etwas zu verteidigen hat.

- zweitens, die javelins. soviel ich gesehen habe ging ein stryker recht früh drauf. pro stryker hat der US spieler 3 javelins + 1 CLU, also 12/4 bei  4 strykers. nun nach meiner beobachtung hatt der spieler einem squad nur eine, dem anderen auch nur eine(im echtzeitstress ;D ) , und dem anderen 3 stück gegeben. die anderen waren zerstört im kapputen stryker bzw wurden in der hektik "vergessen".
ich hab sie nicht gezählt aber die truppen sollten irgendwas wie 5 oder 6 oder so abgeschossen haben. also war das ok.

- drittens, der spieler spielte in echtzeit :D
man merkt das der spieler sich eben immer nur um ein "ding" kümmern kann. entweder das squad oder dieses vehikel usw... .
wärend man in WEGO modus, in den befehlsphasen mehr als genug zeit hat um all seinen truppen die nötigen befehle zu geben und alles zu dem zeitpunkt zu optimieren an dem es auch notwendig ist.

der spieler kommt zB. erst gegen ende des gefechts drauf das seine restlichen strykers "nichts sehen", und sich teilweise verkrümmelt haben. nachdem einer der strykers ein Mk19 stryker ist macht das schon einen deutlichen unterschied ob jetzt ein Mk19 und 2 .50 strykers nicht da sind und irgendwo herumstehen.

auch als der spieler im 2ten video versucht seine mörser zu benützen. viel zeit hatte er neben dem erklären und "schauen" nichtmehr. dann hat er den schlag total schlecht mitten auf den gegner gelegt, man bedenke bei 9 minuten verzögerung. logischerweise kam der dann runter als der gegner schon weg war, bzw kam nie richtig.

Quote
Und seine Verwundeten Soldaten hat er auch nicht geheilt.

das mit den verwundeten is so ne sache, richtig "heilen" kannst du sie nicht in der dauer eines gefechts. auch ist für die kameraden hilfe bzw buddy aid kein spieler input nötig/erlaubt.
also deine typen sind gesund mit "grünem" kreis, leicht verwunden aber nicht kampfunfähig bei "gelb" und schwer verletzt bis tot bei "rot".
nun die einzigen die man versorgen kann sind die roten, das geschieht sofern die truppe noch dort herumsteht sobald es die situation erlaubt. also wenn die truppen grad beschossen werden und/oder selbst schiessen, kann das schon etwas dauern bis dem mann geholfen wird. wenn alles ruhig is geht das recht flott.

nun du kannst auch wie der spieler, an nem späteren zeitpunkt irgendeine andere einheit oder teil einer einheit dazu benutzen. es kann also jeder jedem buddy aid geben, aber du kannst nicht mehr dazu tun als denjenigen in die nähe des oder der "roten" soldaten zu bringen.

leider kann es auch zu unangenehmen situationen kommen mit diesem budy aid. man versucht eine truppe zu verstecken, aber ein typ versucht sicht ständig zu dem verwundeten zu bewegen, was manchmal gut und manchmal schlecht ist.
wenn jetzt zB. in nem syrischen squad der RPG soldat fällt, und ihn jemand versorgt, hat man sehr gute chancen das derjenige dann die RPG aufnimmt insofern sie nicht kaputt ist, das wäre das "gute" beispiel.

also um so wichtiger die verlorene ausrüstung, um so mehr chance hat man das sie wieder aufgenommen wird. auf syrischen und US seite logischerweise. da liegt der grösste vorteil von buddy aid "momentan".

Quote
Wie dem auch sei, ich werde erst noch das Handbuch bis zum Schluss durcharbeiten

hst du eigentlich die deutsche version nehm ich an!? is da ein voll gedrucktes handbuch oder so ein heftchen und das handbuch auf .pdf!?
ich hab die BFC download version, da hab ich natürlich nur ein .pdf handbuch.
versuch dir besser nicht gleich "alles" zu merken :D speziell wenn du nach hinten dann zu dem Ari und luft unterstützung kapitel vordringst gehts ans eingemachte.
zB da gehts dann an die unteschiede zwischen den einzelnen beobachtungseinrichtungen und die genauigkeit der verschiedenen waffen die du von dem flugzeug anfordern kannst und blablabla :D
das "ist" wichtig, aber nicht am anfang. ich selbst bin da noch nicht so sicher in dem "luftunterstützungs" kram und wenn ich jetzt ne A-10 hab als beispiel, dann schau ich flott ins handbuch anstatt mir die datenmengen vorher zu merken  :P

jo und ganz hinten is dann noch sowas wie ne lange tabelle wo alles was die beiden seiten besitzen gelistet ist. ich denk geordnet nach "formation" und in gut/schlecht. das is dann auch eher zum "nachschlagen" aber ned mehr.



argh, jetzt hab ich schonwieder so ne menge getippt, aber naje das geht bei dem game nicht anders. sonst würd ich ja zig dinge auslassen ;D

Operation gelungen, Patient tot.
kbd
Taktikzone.de

: 465



« #44 : 04. June 2008, 12:23:30 »

Ich habe die deutsche Version und das Handbuch ist nur als pdf auf der CD enthalten. Da ich das Spiel gebraucht bei eBay gekauft habe, kann es sein, dass es ein gedrucktes Handbuch gibt.

Wie kann man denn in der zweiten Trainingsmission die Bunker zerstören? Durch den Schützengraben des Gegners werden meine Rifle Squads ziemlich schnell dezimiert sobald sie nahe ran kommen. Und der Gegner hat durch den Schützengraben sehr gute Deckung um sich bei Kämpfen auf lange Distanz zu schützen. Meine Jungs sitzen mitten im Feld ohne Deckung.

In der nächsten Mission musste man die Bunker und 3 Panzer per Luft- und Artillerieunterstützung platt machen. Sehr schöne Sache, aber man sieht leider nicht, wenn ein Bunker zerstört ist.

Bin jetzt in der letzten Mission und soll die Trainingsstadt säubern. Mal sehen wie das läuft.

Ich persönlich verwende lieber den Echtzeitmodus, da man ihn per ESC-Taste anhalten und trotzdem noch Befehle geben kann. Der Rundenmodus ist irgendwie seltsam zu bedienen. Mit dem Unterbrechen des Echtzeitmodus kommt bei mir keine Hektik auf, aber das geht auch nur solange man nicht den ELITE-Schwierigkeitsgrad wählt. Alles in allem scheints ja echt ein klasse Spiel zu sein. Ich muss mich zwar noch etwas an die Steuerung der Soldaten gewöhnen, aber taktisch und strategisch sehr ansprechend.  ;D
: 1 2 [3] 4 5 6
   
  
:  

SMF 2.0.8 | SMF © 2014, Simple Machines
Alienation design by Bloc | XHTML | CSS