Taktikzone Forum

*
 
   
Welcome, %1$s. Please login or register.
19. October 2017, 12:42:30

:
   
Wollt ihr einen Account für dieses Forum? Dann schickt eine eMail an friede(at)taktikzone.de ;)
19.128 1.465 1.173
: miro
: [1]
   
: [HowTo] X-Com Apocalypse unter WinXP  ( 11638 )
Lacuna

: 11


« : 16. August 2005, 19:31:06 »

Echt, da kommen einem ja die Tr?nen, wenn man das hier mal liest im Forum.

Das spielt st?rzt immer ab nach der Intro...
Ich habe keinen Sound...
Die Mouse ist zu langsam...
Bei mir l?uft nur die englische Version...

 :(  *heul*flenn*trief*       :D

Ist doch auch kein Wunder. Das Spiel wurde programmiert lange vor XP.

Aber nicht verzweifeln, google fragen und vielleicht einfach mal auf einer englischen Site bl?ttern.

Ich will ja gar nicht sagen, dass ich der mega Profi bin und hier einen auf Dicken machen kann, aber ich habe ein wenig gegoogelt und die L?sung gefunden:

Als erstes X-Com Apocalypse installieren(deutsch)

Dann folgende Dinge downloaden:

X3cdfix.zip        
VDMSound
mousectl.com   (m?sst ihr mal unter google suchen, wei? ich jetzt nicht)               (ist auf jeden Fall der Name, der Datei.)

Dann X3cdfix.zip  entzippen in den XCOMA Ordner packen,
dann mousectl.com ebenfalls in den XCOMA Ordner
und VDMSound auf der Festplatte installieren.

jetzt m?sst ihr die Startdatei umschreiben.
Rechtsklick auf " XCOMA3.bat" und auf "bearbeiten" klicken

Den Inhalt l?schen und folgendes einf?gen:
Code: [Select]

@echo off
mousectl.com 7,10,12,15,20,22,25,30
fakecd .. /L:D >nul
xcom3_cd.com
DOSDRV
xcomapoc.exe SKIP
rem Uninstall process
xcom3_cd.com
fakecd /U >nul
mode co80
cls


So, fertig.

Jetzt nur noch die Tr?nen aus den Augen wischen und XCOMA3.bat starten. :D  :D  :D

Wenn der VDMSound installiert ist, funktioniert es nur, wenn man unter Setup von XCOMA die folgenden Einstellungen unter Sound macht:

Sound Blaster

Port 220
IRQ 7
DMA 1

So viel Spass damit.  :D
friede
Taktikzone.de

: 2.407

ICQ Messenger - 89285770 AOL Instant Messenger - friede1999
« #1 : 05. July 2006, 21:08:05 »

Quote from: tenim
hab mir jetzt mal die m?he gemacht und ein tutorial geschrieben. :wink:

xcom unter qemu:
---------------------

a) download aller n?tigen programme/tools:
------------------------------------------

* qemu f?r windows: http://www.h7.dion.ne.jp/~qemu-win/
  (qemu-0.8.1-windows-3.zip)

* rawwritewin (tool zum erstellen/schreiben von imagefiles von disketten): http://uranus.it.swin.edu.au/~jn/linux/rawwrite.htm
 (rawwritewin-0.7.zip)

* deepburner: (kann u.a. ordnerstrukturen als iso-image schreiben anstatt sie auf cd zu brennen): http://www.deepburner.com/?r=download
 (DeepBurner Free 1.8 )

* cd2iso (tool um aus einer cd sehr einfach ein iso-image zu machen): http://www.dubaron.com/cd2iso/
 (letzte stabile version)

* sscdrom.sys (ein universeller cdrom-treiber f?r dos, gr?sse: 34.288 bytes). find den downloadlink nicht mehr(google).

* ctmouse (kleiner und universeller maustreiber f?r dos): http://www.uwe-sieber.de/util.html
  (CTMOUSE19.ZIP)

* deamontools(google), muss f?r die cd-version von xcom installiert sein.


b) installationsvorbereitung:
-----------------------------

* das qemu-zip file einfach entpacken und fertig, diese location ist dann der qemu-ordner. es gibt 2 wichtige dateien in
  diesem ordner: "qemu-win.bat" (datei zum starten und konfigurieren von qemu) und
  "qemu-img.exe" (datei zum erstellen von festplatten-images f?r qemu).

* ein 1gb grosses festplattenimage erstellen. dazu auf der kommandozeile(du befindest dich im qemu-ordner) eintippen:
 
  qemu-img.exe create -f qcow qemu_harddisc_1gb.hd 1024M
 
das file befindet sich dann auch im qemu-ordner und w?chst erst mit speicherung von daten darin st?ckweise an.
es ist am anfang nur 5kb gross.

* diskettenimages von den 3 ms-dos 6.22er disketten(m?sste auch 5.0 gehen) erstellen. dazu eine diskette
  in a: einlegen und rawwritewin.exe starten. den reiter "read" w?hlen, um die daten von a: in eine imagedatei
  zu schreiben. unter "image file:" den namen und pfad des zu erzeugenden diskettenimages angeben. dann den
  button "read" dr?cken und warten bis die erstellung des imagefiles abgeschlossen ist.
 
* eine leere, formatierte diskette nehmen und dort die vorhin runtergeladenen dateien sscdrom.sys und
  ctmouse.exe speichern. daraus mit rawwritewin auch ein diskettenimage machen.
 
die imagenutzung geht wesentlich schneller als direkt auf a: mit qemu zuzugreifen, ausserdem hat man so ein
backup seiner disketten und kann dieses im falle von kaputtgegangenen originaldisketten auf neue disketten schreiben.

* die datei "qemu-win.bat" anpassen. die folgende zeile ganz unten einf?gen und die alte l?schen, die qemu.exe
aufruft:

qemu.exe -L . -m 256 -boot a -fda "msdos_disk1.img" -hda "qemu_harddisc_1gb.hd" -soundhw all -localtime

damit wirk qemu mit folgenden parametern gestartet: boote von a:, 256mb ram, laufwerk a (fda) enth?lt das image
"msdos_disk1.img", die festplatte (hda) ist das image "qemu_harddisc_1gb.hd". die restlichen parameter k?nnen
so gelassen werden. wichtig ist, auch immer die korrekten pfade zu den imagedateien mit anzugeben.

c) installation:
----------------

* die datei qemu-win.bat ausf?hren, qemu bootet von der ersten ms-dos diskette. msdos wie gewohnt istallieren,
  als installationsziel "c:\MS_DOS" angeben. wenn er nach der 2. diskette fragt, folgendes machen:
  dr?cken von strg+alt+2 um in den monitor-modus von qemu zu kommen. hier den befehl zum wechseln des images
  f?r a: w?hrend der simulation eingeben: "change fda msdos_disk2.img".
  dann die tastenkombination strg+alt+1 dr?cken um wieder in die normale simulationnsansicht zu kommen.
  so weitermachen, bis er dos installiert hat. nach dem abschliessenden neustart findet er erstmal nichts
  zum booten. qemu beenden (schliessen des fensters).
 
*  die datei "qemu-win.bat" erneut anpassen:
 
qemu.exe -L . -m 256 -boot c -fda "treiber.img" -hda "qemu_harddisc_1gb.hd" -soundhw all -localtime
 
"treiber.img" ist der name des vorhin erstellten diskettenimages mit den beiden dos-treibern.

* qemu-win.bat wieder aufrufen. qemu bootet jetzt von festplatte und startet dos. im hauptordner 2
neue ordner anlegen "cdrom"(mkdir cdrom) und "mouse". dann von a: den cdrom-treiber sscdrom.sys in
den cdrom-ordner auf c: kopieren. ctmouse.exe in den mouse-ordner auf c: kopieren. dazu erstmal auf
a: wechseln, also "a:" eingeben. dann f?r sscdrom.sys folgenden befehl eingeben:
"copy sscdrom.sys c:\cdrom". dito mit ctmouse.exe. der backslash "\" kann bei qemu nicht direkt
eingegeben werden, deshalb muss er als ascii-code ?ber den ziffernblock angegeben werden.
dazu folgende tastenreihenfolge dr?cken(hintereinander): alt - 9(ziffernblock) -2(ziffernblock).
auf c: die datei autoexec.bat anpassen (edit autoexec.bat):

   @ECHO OFF
   LH C:\MS_DOS\MSCDEX.EXE /D:MSCD000
   
   PROMPT $p$g
   PATH C:\MS_DOS
   
   mode con codepage prepare=((850) C:\MS_DOS\ega.cpi)
   mode con codepage select=850
   LH keyb gr,850,C:\MS_DOS\keyboard.sys
   LH C:\MOUSE\CTMOUSE.EXE

config.sys folgendermassen anpassen:

   DEVICE=C:\MS_DOS\HIMEM.SYS
   DEVICE=C:\MS_DOS\EMM386.EXE noems
   DOS=HIGH,UMB
   
   devicehigh=C:\MS_DOS\display.sys con=(ega,,1)
   Country=049,850,C:\MS_DOS\country.sys
   
   DEVICEHIGH=C:\CDROM\SSCDROM.SYS /D:MSCD000
   
   BUFFERS=20
   FILES=20

qemu beenden.

*  die datei "qemu-win.bat" erneut anpassen:
 
qemu.exe -L . -m 256 -boot c -hda "qemu_harddisc_1gb.hd" -cdrom "xcom.iso" -soundhw all -localtime

"xcom.iso" ist das cdrom-image der xcom-cd, gemacht mit cd2iso. wenn man nur einen ordner mit dateien
zum installieren hat(normale xcom-version), kann man aus diesem ordner auch ein cd-image machen,
so als wenn man den order auf cd gebrannt h?tte und dann daraus ein iso-image erstellt h?tte.
dazu benutzt man deepburner. deepburner starten, daten-cd w?hlen, kein multisession und dann wie
bei nero den order bzw. die dateien in das fenster ziehen(drag and drop). dann auf "cd brennen"
gehen und rechts unten den button "iso speichern unter" dr?cken.

* qemu-win.bat wieder aufrufen. qemu m?sste jetzt dos booten und cdrom-unterst?tzung haben.
aud d: wechseln, um ins root-verzeichniss der cdrom zu kommen. dann xcom wie gewohnt installieren.
wenn man maussupport will, einfach mit der maus ins qemu-fenster klicken (zum rausgehen strg+alt).
bei der soundkarten-einrichtung braucht man nur auf "automatische erkennung" gehen, er erkennt dann
alles. wenn xcom installiert ist und man nicht die cdrom-version hat ist hier schluss.
xcom ist jetzt spielbar. f?r alle anderen, qemu beenden.

*  die datei "qemu-win.bat" erneut anpassen um als cdrom ein physikalisch eingebautes laufwerk angeben:
 
qemu.exe -L . -m 256 -boot c -hda "qemu_harddisc_1gb.hd" -cdrom \\.\h: -soundhw all -localtime

das "h" muss bei jedem durch seinen deamontools-laufwerksbuchstaben angepasst werden.
das xcom.iso-image unter deamontools mounten und qemu-win.bat erneut starten.
xcom m?sste jetzt ?ber qemu spielbar sein.


WICHTIG !!!:

* wer ein multicore-rechner hat(z.b. amd athlox64 x2) muss !
sicherstellen, das qemu.exe nur auf einer cpu l?uft -sonst st?rzt es ab.
dazu gibts ein tool namens "imagecfg" (google), damit kann man jede .exe datei dauerhaft auf einen kern zuweisen. tempor?r geht das auch mit dem taskmanager.

* wenn man ?ltere xcom-spielst?nde unter qemu nutzen will, kann es vorkommen, das man keine gespeicherten taktischen eins?tze laden kann.
in dem fall einen spielstand in der stadtansicht landen, ein ufo abschiessen und eine bodenmission starten. wenn er die geladen hat, kann man auch wieder alle anderen spielst?nde nutzen(auch nach beenden von qemu).

tips:
-----

man kann unter qemu mit strg+alt+f in den fullscreen-modus und wieder zur?ck schalten.


tenim

Die einzige deutsche Arcanum-Fanseite => www.Tarantiner-Bote.de
www.Taktikspiele.de <= Die deutsche Informationsquelle über Taktikspiele.
Die dienstälteste Fallout-Fanseite, bald mit Neustart => www.Planetfallout.de
dusty
HLA-Botschafter

: 1.792


« #2 : 14. September 2010, 21:56:18 »

Ich habe heute meine uralte X-COM Apocalypse ausgegraben. Ich war zwar sicher, dass ich eine deutsche Version hatte, aber auch die englische, die ich "gefunden" habe macht Spaß.  :D Da ich es unter XP nicht starten konnte, da kam nur ein schwarzes Bildschirm, habe ich es in der DOSBox versucht und es kam inklusive Sound hoch.  ;D Jetzt bin ich über jeden Tipp froh, den Ihr mir geben könnt. Ich habe X-COM Apocalypse damals nur kurz gespielt. An UFO 1+2 kann ich mich sehr gut erinnern, aber Apocalypse... nicht wirklich.  :(

Edith hat gehofft, dass sich noch einige an X-COM Apocalypse erinnern werden...  :(
« : 21. September 2010, 19:06:15 dusty »

"Lieber mit der .22er getroffen, als mit der .45er daneben geschossen..."
dusty
HLA-Botschafter

: 1.792


« #3 : 12. July 2011, 23:25:33 »

An Tipps bin ich weiterhin interessiert...

"Lieber mit der .22er getroffen, als mit der .45er daneben geschossen..."
kbd
Taktikzone.de a.D.
*
: 465



« #4 : 13. July 2011, 10:16:17 »

Tipps zum Spiel oder zur Installation? Unter DosBox läuft es ziemlich gut.
dusty
HLA-Botschafter

: 1.792


« #5 : 13. July 2011, 13:25:23 »

Zum Spiel selber. Schon damals hatte ich Probleme mit der Umstellung von der Erdkugel auf nur eine Stadt und blickte nicht wirklich durch. Ich möchte nicht wirklich 10 Mal anfangen müssen, nur weil ich da irgendetwas übersehen habe. Hört sich zwar blöd an, weil es ja das interessanteste sein sollte, na ja, zumindest nach den Kämpfen, aber bei diesem einen Spiel ist es so.  :(

"Lieber mit der .22er getroffen, als mit der .45er daneben geschossen..."
kbd
Taktikzone.de a.D.
*
: 465



« #6 : 13. July 2011, 15:32:48 »

Guckst du hier: http://steffens-spaete-spieltipps.de/apocalypse.html
dusty
HLA-Botschafter

: 1.792


« #7 : 13. July 2011, 16:25:47 »

Danke, sieht danach aus, was ich über die Jahre brauchte...  ;D

"Lieber mit der .22er getroffen, als mit der .45er daneben geschossen..."
: [1]
   
  
:  

SMF 2.0.8 | SMF © 2014, Simple Machines
Alienation design by Bloc | XHTML | CSS